13. November 2015

Bloggerfreundschaften #8

Wie ich letzte Woche bereits angekündigt habe, startet heute meine kleine Reihe Bloggerfreundschaften in die zweite Runde. Wieder stellen liebe Bloggerfreunde sich selbst und auch ihren Blog vor. Und los geht es heute mit Kirsten von Gelbkariert.

Bitte wundert Euch nicht über die #8 im Titel: Ich führe die Zählung aus der ersten Runde der Reihe einfach weiter. Kirstens Beitrag ist zwar der erste Beitrag der zweiten Runde, aber eben auch der achte Beitrag der Reihe. 



1) Erzähl‘ uns ein bisschen über Dich. Was machst Du, wenn Du nicht bloggst?

Ich bin Kirsten, bald 41 Jahre alt und lebe gemeinsam mit meinem Mann und unseren beiden Kaninchen in Herne. Im Ruhrgebiet bin ich auch aufgewachsen und hier hängen geblieben. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit den Dingen, die ich auch auf meinem Blog zeige: nähen, malen, häkeln, basteln, töpfern oder fotografieren. Schon immer war ich gerne kreativ und kann so am besten entspannen. Mit meinem Mann verreise ich auch unheimlich gerne. Vor allem Asien finde ich faszinierend, aber es gibt noch viele Orte auf der Welt, die ich gerne sehen würde.

2) Was macht Dich glücklich?

Mit dem Glück ist das ja oft so eine Sache. Eigentlich fallen mir ganz viele Sachen ein, die mich glücklich machen. Manchmal muss man einfach mal inne halten und auf die kleinen Momente im Leben achten, die so wichtig sind und für kleine Glücksmomente sorgen: die Kaninchen beobachten, Blumen fotografieren, die Zeit beim Malen vergessen, etwas selbst Gemachtes verschenken, Zeit mit Freunden verbringen oder mit dem Liebsten Erinnerungen sammeln.


3) Was bedeutet „Bloggerfreundschaft“ für Dich?

Bevor ich mit dem Bloggen angefangen habe, war mir gar nicht bewusst, was sich daraus alles entwickeln kann. Ich finde es großartig mit so vielen Menschen in Kontakt zu kommen, bei denen man mit der Zeit immer mehr Gemeinsamkeiten entdecken und mit denen man so viel teilen kann. Zum Glück konnte ich bisher auch nur positive Erfahrungen sammeln, mit Bloggern, die einem gönnen, wenn man etwas Schönes erlebt hat oder die ein nettes Feedback geben. Manchmal finde ich es aber auch schwierig, alles unter einen Hut zu bringen, denn es kostet natürlich auch viel Zeit, Kontakte zu pflegen. Auch im „normalen“ Leben habe ich keinen riesigen Freundeskreis, sondern genieße es, wenige aber gute Freunde zu haben, bei denen ich weiß, woran ich bin und auf die ich mich absolut verlassen kann.

4) Wie bist Du zum Bloggen gekommen? Gab es einen speziellen Anlass, einen besonderen Grund?

Schon länger habe ich mir Blogs angeschaut, da ich oft DIY-Anleitungen und Ideen gesucht habe. Irgendwann bekam ich dann Lust selbst einen Blog zu schreiben und vielleicht auch ein wenig zurück zu geben. Ausschlaggebend war dann eine Freundin aus dem echten Leben, die ebenfalls einen kleinen Blog hat. Da habe ich dann Mut gefasst und auch einfach meinen Blog ins Leben gerufen. Das war zu Beginn schon recht aufregend.

5) Wie würdest Du Deinen Blog beschreiben? Über welche Themen bloggst Du?

Mein Blog ist hauptsächlich ein DIY-Blog. Ich zeige Dinge die ich gemalt, genäht, gehäkelt oder gebastelt habe und teilweise auch eigene kleine Nähanleitungen. Ab und zu schreibe ich auch über Dinge die ich erlebt habe oder die ich schön finde. An meinem Blog mag ich es, dass ich alles selber mache und auch hier noch ein wenig Kreativität ausprobieren kann.


6) Was ist Dir bei Deinem eigenen Blog und auch bei Blogs, die Du gerne liest, besonders wichtig?

Ich mag Blogs, die schön und liebevoll gestaltet sind. Meiner Meinung nach sieht man es einem Blog an, ob der Mensch der ihn schreibt, dies auch wirklich gerne tut. Dafür ist manchmal dann aber auch nicht perfektes Design ausschlaggebend, sondern einfach die viel umworbene Authentizität. Auf der anderen Seite finde ich Blogs, die wirklich schick aussehen einfach toll. Ich bastel ebenfalls immer an meinem Blog herum, um ihn zu optimieren. Es ist mir wichtig, dass sich der Leser gut orientieren und Dinge die er sucht einfach finden kann.

7) Hat das Bloggen Dein Leben in irgendeiner Form verändert?

In gewisser Weise schon. Vor allem vielleicht auch durch Instagram, da man hier noch mehr Menschen direkt erreichen kann. Manchmal bin ich dann durchaus oft online oder fotografiere erst einmal, aber noch geht es. Ich blogge nun seit gut einem Jahr und konnte schon tolle Dinge erleben, die ich sonst sicher nicht erlebt hätte, oder Menschen kennenlernen, die ich sonst nie getroffen hätte. Ich würde daher schon sagen, dass mich das Bloggen bereichert hat. Allerdings habe ich erst seit ein paar wenigen Monaten das Gefühl wirklich in der Bloggerwelt angekommen zu sein, auch wenn es immer noch viel zu lernen gibt.

8) Wie findest Du Ideen für Deinen Blog? Was inspiriert Dich?

Eigentlich blogge ich viel zu selten, denn ich habe unheimlich viele Ideen, die ich noch realisieren möchte. Da ich ja hauptsächlich über selbst gemachte Sachen poste, ist es meistens eher das Problem mich zu entscheiden, was ich als nächstes mache, als nicht zu wissen worüber ich schreiben soll. Manchmal denke ich mir selbst etwas aus und manchmal lasse ich mich auch ganz gerne bei Pinterest inspirieren.


9) Erzähl‘ uns doch ein bisschen über Deine Art zu bloggen: Bloggst Du nach Plan oder eher spontan?

Ja, das ist so ein Problem bei mir. Eigentlich plane ich furchtbar gerne und ich habe sogar einen Blog-Planer als Freebie im Blog. Allerdings ändere ich oft auch was, wenn mir spontan etwas einfällt. Für die Zukunft habe ich mir auf jeden Fall vorgenommen, viel mehr zu planen. Raum für spontane Ideen wird aber immer bleiben.

10) Hat sich Dein Blog im Laufe der Zeit (in Hinblick auf den Beginn) verändert? Und hast Du Dich als Blogger vielleicht auch verändert?

Das Design meines Blogs hat sich im Laufe des Jahres verändert, seit Kurzem habe ich auch mein eigenes Logo gestaltet. Meine ersten Beiträge waren doch eher kurz und mit wenigen Fotos bestückt. Natürlich versucht man sich im Hinblick auf Texte und Fotos weiterzuentwickeln. Ich hoffe, das wird auch weiterhin so sein, denn es gibt noch viel zu lernen und zu verbessern. Wie ich mich als Blogger verändert habe kann ich gar nicht so recht sagen.

11) Hast Du irgendwelche Tipps für (junge) Blogger? Und hast Du vielleicht irgendwelche Blogs, die Du uns empfehlen möchtest?

Hm, ich würde spontan sagen, dass man immer im Auge halten sollte, warum man bloggt und dass man Spaß daran haben sollte. Egal, ob Bloggen nur Hobby oder Teil des Jobs ist. Wichtig ist auch immer der erste Eindruck des Blogs, also eine klare Struktur, Übersichtlichkeit, gut lesbare Schrift und für das Auge angenehme Farben.
Empfehlen kann ich auf jeden Fall die Blogs meiner Blogowski-Kolleginnen aus dem Ruhrgebiet. Die Blogroll gibt es bei mir im Blog.


Liebe Kirsten, vielen lieben Dank, dass Du mitgemacht hast!



Alle Beiträge zur Reihe Bloggerfreundschaften findet Ihr HIER.


Kommentare so far

  1. Herzlichen Dank, dass ich mitmachen durfte! Es war mir eine Freude!
    Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe für Deinen Besuch hier auf StreifenLiebe zu danken. Du bist jederzeit wieder herzlich willkommen! ♥

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Liebe Kirsten! Wie schön, deine tollen Antworten hier zu lesen :-) Ich freu mich sehr, auf diesem Wege noch ein bißchen mehr von dir zu erfahren!
    Ganz liebe Grüße!
    Frauke

    Liebe Nicole!
    Super schön, dass die Reihe weitergeht :-)

    Ganz liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frauke,

      ich freue mich auch sehr, dass die Reihe in eine zweite Runde gestartet ist. Es ist immer wieder schön, Besuch hier auf StreifenLiebe zu haben.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Sehr sympathische Antworten, bisher kannte ich den Blog von Kirsten gar nicht und werde sicherlich bald mal vorbei schauen. LG Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,

      yay! Also doch ein Blog dabei, denn Du noch nicht kennst. ;-)
      Hüpf' mal zu Kirsten rüber, Ihr Blog ist so liebevoll gemacht und sie ist so kreativ. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  4. Hallo liebe Kirsten, ich habe mich sehr gefreut, Dich durch Deinen Beitrag kennenzulernen und bin auch direkt auf Deinen Blog gehüpft! :-)

    LG und eine schöne Woche,
    Heike

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen ihr zwei,

    Was für ein schöner Einstieg in die zweite Runde Bloggerfreundschaften. Ich hab mich sehr gefreut, Kirstens Blog noch mal ganz neu für mich zu entdecken. :-)

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen