8. September 2015

Süßsaure Leckereien und ihr Anti-Aging- und Anti-Hüftgold-Effekt

Ich mag diesen Anblick. Ich mag ihn sogar sehr. Was Ihr hier seht? Mein Sweetsglas mit herrlich leckeren, süßsauren Leckereien. Die Betonung liegt hier übrigens auf "mein".



Denn auch wenn ich normalerweise sehr gerne teile (was, wie man mir sagte, eher ungewöhnlich für ein Einzelkind ist), so bin ich bei meinem Sweetsglas sehr eigen. Das mag ich nicht teilen. Und genau aus diesem Grund hat der Held sein eigenes Sweetsglas und das ist - nebenbei bemerkt - größer als meins [Anmerkung Sascha: Meins hält aber auch sehr viel länger! :-P].

Das Seltsame an den süßsauren Leckereien: Ich mochte sie früher gar nicht, heute dafür umso mehr. Ich mag die bunten Farben, die mir schon beim Ansehen des Glases gute Laune machen. Ich mag das Prickeln im Mund und ich mag sogar mein "OMG, ist das sauer"-Gesicht (das den Helden immer und immer wieder zum Lachen bringt). Man soll ja, habe ich mal gelesen, ab einem gewissen Alter seine Gesichtsmuskeln stärker trainieren, um Falten zu verhindern. Ob das jetzt stimmt oder nicht, ist ganz gleich. Ich weiß nur, dass mein Gesicht definitiv ausreichend trainiert wird, wenn ich süßsaure Leckereien esse.

Betrachtet man diesen Anti-Aging-Effekt, so hat dieser Post (der im Grunde eine Hymne an Ungesundes ist) nun doch noch fast einen hippen Gesundheitstouch bekommen. Und da geht sogar noch mehr! Denn auch wenn es manchmal nicht den Anschein hat: Ich ernähre mich grundsätzlich gesund, kaufe Bio-Lebensmittel, esse keine Fertigprodukte oder Fast-Food und koche fast immer selbst. Allerdings verbiete ich mir nichts und gönne mir dementsprechend auch hin und wieder Ungesundes - wie eben die süßsauren Leckereien. Das Gute an ihnen ist für mich: Ich kann nur sehr wenig davon essen, da ich neben einem "Weichei-Magen" auch einen "Weichei-Gaumen" habe und der hat nach wenigen Griffen ins Sweetsglas schon genug. Damit kann ich sehr gut leben, schließlich ist es - neben dem Anti-Aging-Effekt - auch gut für die Hüften. Somit haben für mich süßsauren Leckereien einen "eingebauten" Anti-Hüftgold-Effekt. Super Sache!


PS: Mehr Beiträge zu Veras Fotoprojekt Dienstags gehts rund findet Ihr HIER.



Kommentare so far

  1. Ein Hoch auf die süßsauren Leckereien mit eingebautem Anti-Hüftgold-Effekt. Ich bin dann mal einkaufen...
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein Hoch auf sie! ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Wie, Einzelkinder sollen nicht teilen können? Dann bin ich aber auch eine Ausnahme. Ich würde sogar diese süß-sauren Köstlichkeiten teilen - wenn ich die Person(en) wirklich mag. :D Im Gegensatz zu Dir, habe ich die Dinger immer schon geliebt. Am Büdchen habe ich als kleines Kind meistens saure "Gurken" genommen. Das waren natürlich keine Gurken, aber ich sie hatten diese Form, nur in Flach und ich mochte die Grünen am liebsten. Als kleines Mädchen waren es dann eben die sauren Gurken. :D

    Hach, leckerer Beitrag heute, meine Liebe!

    Hab noch einen schönen süß-sauren Tag,

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir war nach einem leckeren Beitrag. ;-)

      Dann sind wir jetzt schon einmal zwei Ausnahmen. ;-) Aber es stimmt, ich höre das "Vorurteil" immer wieder - ich halte nichts davon, denn ich bin davon überzeugt, dass "Teilen können" nicht davon abhängt, ob man ein Einzelkind oder nicht, sondern von der Erziehung.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Herrliche Argumentation!
    Bei Deiner Schwärmerei für den eingebauten Anti-Hüftgold-Effekt könnte man bei dem leckeren, appetitanregenden Bild geradezu verführt werden, zu probieren, ob es wirklich klappt!
    Liebe Dienstagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Moni. Ist natürlich alles total ernst gemeint. ;-) Vielleicht sollte man meine Thesen mal wissenschaftlich überprüfen. Wäre einen Versuch wert. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  4. Das Glas und die offenen Rollis drinnen sind alle rund - und sehr, sehr einladend - bzw. appetitlich.
    Ob ich solch saure Sachen noch essen kann, bezweifle ich.
    Obwohl ich jede Kalorie brauche.
    Runde Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Bärbel.

      Vielleicht wären die süßsauren Leckereien einen Versuch wert? Ansonsten: Ich greife auch gerne zum Ersatz, der Schokolade. Die ist auch gut. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  5. Das mit dem "OMG, ist das sauer"-Gesicht funktioniert auch ohne die Dinger zu essen. Allein der Anblick lässt bei mir den Speichel im Mund fließen und das Gesicht verziehen. *lach* Vielleicht sollte ich mir ein Foto davon (also von den sauren Dingern, nicht von meinem Gesicht) an die Wand hängen.

    Liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, das funktioniert bei Dir auch ohne?! ;-) Wenn Dir das Bild "hilft", dann fühl Dich frei, es Dir an die Wand zu hängen. Vielleicht versuche ich das auch mal, für den Fall, dass ich mal wieder vergessen habe, welche zu kaufen.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  6. Mir gehts wie Tina, schon als Kind haben wir uns am Büdchen die "sauren Pommes" Gurken oder Schnuller gekauft, und daran hat sich eigentlich bis heute nichts geändert. Ich mag sie auch sehr!Herrliche Erinnerungen kommen da hoch.
    LG Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, liebe Nina, ich mag diese süßsauren Leckereien einfach so sehr - obwohl: Schokolade mag ich definitiv noch mehr. Aber die zu essen macht nicht halb so viel Spaß. Aber ich bin davon überzeugt, dass auch Schokolade positive Effekte hat. Kakao wird ja Anti-Aging-Wirkung nachgesagt.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  7. .....eine echte "kann nicht aufhören damit" runde Sache - süß-sauer macht nicht dick aber LUSTIG ;-))
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das sehe ich genauso: Süß-sauer macht nicht dick, sondern lustig. Und lachen verbraucht auch eine ganze Menge Kalorien. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  8. Stimmt, wenn man es so sieht, ist das "ungesunde" Zeug total super :-) ! Ich verfalle ja leider der Schokolade sehr und da ist nix mit Anti-Aging-Effekt ;-)
    Liebe Grüße,
    Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Anti-Frust Effekt :-) und das ist auch schön!

      Löschen
    2. Liebe Frauke,

      doch, doch: Ich habe recherchiert und rausgefunden, dass Kakao Anti-Aging-Effekte nachgesagt werden. Ob das dann mit der späteren Schokolade auch noch so ist, hm? Bestimmt!!! ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
    3. Ganz bestimmt :-) Und Nina hat natürlich auch recht!

      Löschen
  9. Haha - man muss nur richtig argumentieren und so gesehen ist das natürlich quasi ein Muss, wenn man es mal vom Anti-Aging- und dem Anti-Frust-Effekt her betrachtet. Schade, dass heute Sonntag ist und die Geschäfte geschlossen haben....

    Liebe Grüße zu Dir,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      genau das sage ich meinen Studenten auch immer: Es kommt nur auf die Argumentation an! ;-)

      Keine Sorge, der Montag kommt schon in ein paar Stunden und dann kannst Du das mit den Effekten selbst testen. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  10. Hallo Nicole,

    Was für ein süßer Post von dir! Ich lache grade immer noch. Du bist echt so niedlich und ich finde es total herzerfrischend, dass du über solche Kleinigkeiten so wunderbar schreiben kannst. Das Foto ist übrigens spitze! Und deine Einstellung zum Thema "Ich verbiete mir nichts" sehr gesund und einfach super.

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nicole,

    das Foto macht wirklich gute Laune und deine Grimassen kann ich mir durch deinen Text bildlich vorstellen. Die Idee auf saure Leckerereien umzusteigen finde ich super, werde ich auch mal probieren. Natürlich wg. dem Anti-Aging-Effekt und so :)

    Viele liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich nur wegen der beiden Effekte! Wer könnte etwas anderes behaupten? ;-)))

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen