20. August 2015

Kampf mit dem Captcha-Monster

Aus gegebenem Anlass unterbreche ich meine Freebie-Woche kurz, denn ich benötige Eure Hilfe.

Wie ich ja HIER schon angedeutet habe, lese ich mich nach und nach durch all die ungelesenen Blogposts in meinen Blogreadern. So habe ich heute einen Post (HIER) von Bine gelesen und war leicht schockiert. In dem Post beschreibt Bine die technischen Hürden beim Kommentieren auf diversen Blogplattformen und vor allem Blogger scheint das Kommentieren unnötig zu erschweren.


Ich bin auch bei Blogger, bin gerne hier und fühle mich sehr wohl. Derzeit sehe ich also keinen Grund, zu einer anderen Plattform zu wechseln. Allerdings verstehe ich, dass Leser durch das unkomfortable Kommentieren bei Blogger genervt sind – und gebe offen zu: Mir war gar nicht bewusst, wie unkomfortabel das Kommentieren bei Blogger ist.
Natürlich kenne ich das Problem, dass bei Blogger Kommentare gerne verschwinden, nachdem man sich "eingeloggt" hat. Allerdings habe ich den Fehler am Anfang selbst nur wenige Male gemacht und dann gelernt: Ein Kommentar bei Blogger eingeben bedeutet: 
  1. Kommentar eingeben und dann (in die Zwischenablage) kopieren 
  2. anmelden (ob nun mit meinem Bloggerprofil oder wie auch immer) und 
  3. dann den Text wieder in das Kommentarfeld kopieren. 
Nicht schön, aber keine große Sache, wenn man das erst einmal weiß. 

Aber dann wurde ich durch Bienes Text auf ein anderes Problem aufmerksam: Das Captcha-Monster. Bisher kannte ich das nur in der "alten" Form: Man musste entweder ein Häkchen setzen, um zu beweisen, dass man kein Roboter ist, oder man musste eine Hausnummer auf einem (schlechten) Bild erkennen, diese eingeben und damit dann beweisen, dass man kein Roboter ist.
Doch jetzt muss man auch noch irgendwelche Bilderreihen auswählen; schlechte Bilder natürlich, auf denen man nur schwerlich etwas erkennt. Ist auch nicht schön oder komfortabel, aber es ist grundsätzlich auch nicht wirklich ein Problem. Doch jetzt kommt das große ABER: Bei manchen Lesern funktioniert dies offenbar nicht (Biene beschreibt das in ihrem Artikel genauer). Und das ist nun wirklich ein Problem. Und es nervt!

Also wollte ich das ändern und bin einem Ratschlag gefolgt, der auf diversen Seiten immer wieder als "sicherer und einziger Weg" angepriesen wurde, um das Captcha-Monster zu besiegen. Und die Lösung klingt auch denkbar einfach und absolut logisch: Einfach bei den Sicherheitseinstellungen auf "Nein" stellen, speichern und fertig. Easypeasy, dachte ich mir. Gelesen, getan. Und was ist? Das Captcha-Monster ist immer noch da. Es hat sich nichts geändert! Und das Problem habe nicht nur ich, auch Bine und diverse andere Blogger-User haben dieses Problem. 

Ich wollte mich allerdings nicht geschlagen geben und habe diverse andere Dinge versucht, doch nichts hat funktioniert. Also habe ich mich jetzt entschieden (bis es eine bessere Lösung gibt), Euch das Kommentieren auf anderem Wege zu erleichtern und Euch zukünftig diese hässlichen Bilderreihen zu ersparen: Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet.
Für mich nicht die optimale Lösung. Nicht, weil mir das Freischalten lästig wäre; das ist es ganz und gar nicht. Ich denke da an Euch, meine Leser: Denn als Leser sieht man das geschriebene Kommentar nach dem Klick auf den "Veröffentlichen"-Button leider nicht mehr und kann so mögliche Fehler nicht mehr korrigieren. Nicht schön, aber dennoch scheint mir diese (Zwischen-)Lösung derzeit die beste zu sein.

Ich werde den Kampf gegen das Captcha-Monster nicht aufgeben und hoffe darauf, dass ich - oder andere Leidensgenossen - schnellstmöglich eine bessere Lösung finden.

Und nun bitte ich Euch um Eure Hilfe: Hattet Ihr schon Probleme mit dem Captcha-Monster? Nervt es Euch oder hat es Euch schon einmal vom Kommentieren abgehalten? Ist diese (Zwischen-)Lösung für Euch in Ordnung? Oder ist das Leben mit dem Captcha-Monster doch einfacher für Euch?



Kommentare so far

  1. Liebe Nicole,

    wie Du weißt, habe ich auf Deiner Seite immer mal wieder Probleme mit dem Kommentieren. Die Kommentare wurden verschluckt, egal wie häufig ich die Kommentare aus der Zwischenablage wieder eingesetzt habe. Die Pizzaschnittchen sind bei mir übrigens noch nicht aufgetaucht. :-) Aber ja, ich muss zugeben, dass mich das zeitweise vom Kommentieren abgehalten hat, weil es einfach nervig ist, wenn man sich Mühe mit seinem Text gibt, er aber ins Nirvana versinkt, oder nicht einmal dort ankommt. Um ganz ehrlich zu sein, finde ich, so wie ich die Lage bei Blogger verstehe, die Freigabe durch Dich am besten. Bei Wordpress gibt es das kostenfreie Akismet-Plugin - das ist derart zuverlässig und filtert alle Spam Kommentare so geschickt heraus, dass ich keinerlei Kontrollfunktion bei der Kommentarabgabe brauche.

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heike,

    herzlichen Dank für Dein Kommentar / Feedback. Dein Kommentar ist angekommen. ;-)

    Für mich ist die Situation mit den Kommentaren echt nervig und ich bin Bine dankbar für ihren Post darüber, sonst hätte ich das wohl nie erfahren. Die Freigabe erscheint mir momentan auch die beste Lösung, bis ich (oder andere) eine bessere Lösung gefunden habe(n).

    Mir war wichtig, das Problem mit Euch (meinen Lesern) zu besprechen, vor allem auch, da diese Umstellung auf "Freigabe" für den ein oder anderen vielleicht irritierend wirken kann, da es ja bisher anders war.

    Mal sehen, wie es weitergehen wird. Ich hoffe auf eine schnelle Lösung.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hattest du bisher irgendein Captcha? Ist mir gar nicht aufgefallen? Ich logge mich immer mit Google ein und hatte bisher damit wenig bis keine Schwierigkeiten. Ich beutze bei mir kein Captcha mehr, da, wie schon Heike sagte, Akismet sehr zuverlässig ist. Außerdem benutze ich als Kommentiersystem Disqus. Das wirft noch ganz andere Probleme auf, denn viele glauben, sie müßten sich bei Disqus registrieren, um kommentieren zu können, was nicht stimmt. Ach, ober das Kommentieren auf Blogs könnte man Bücher schreiben, :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rikki,

      herzlichen Dank für Dein Feedback.

      Doch, ich hatte wohl Captcha, das scheint default bei Blogger zu sein. Aber das mit den Bildern war mir neu. Ich habe dann mehrfach Testkommentare (mit verschiedenen Profilen) ausprobiert und oftmals hatte ich das Problem, dass sich die Bilderreihen ständig erneuerten, aber ich nicht kommentieren konnte. Sehr nervig. Und daher jetzt diese Lösung.

      Wenn man sich mit einem Bloggerprofil anmeldet, dann hat man dieses Problem scheinbar nicht. Ist jedenfalls bei mir so.

      Ich hoffe inständig auf eine schnelle Lösung.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  4. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht ob es bei mir diese Captchas gibt, das muss ich gleich mal ausprobieren. Eigentlich war das alles aus geschaltet?! Ich muss auch sagen, ich finde es unglaublich anstrengend mich durch x Sicherheitsfragen zu quälen und wenn man dann dreimal was falsch eingegeben hat, dann gibt man auch irgendwann auf. Und eigentlich ist das ja schade, denn man kommentiert ja, um Wertschätzung zu zeigen weil sich jemand Mühe mit dem Text gegeben hat. Und außerdem kommentiere ich ohnehin viel zu selten^^ Also: neuer Vorsatz! ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, liebe Jessica. Ich freue mich immer riesig über jedes Kommentar von Dir. Und mir geht's wie Dir: Ich kommentiere auch viel zu selten, einfach weil ich so selten zum Lesen komme. Aber das ändere ich gerade. ;-)

      Das ist echt das Nervige an Captcha: Bei mir ist auch alles ausgeschaltet, aber dennoch ist das Monster da. Daher halt jetzt die Freigabe-Lösung. Mal sehen, wie es weitergeht.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  5. Ich habe Bines Beiträge auch gelesen und kann ihren Ärger gut verstehen. Diese Bilderreihen habe ich bisher noch nicht gesehen und stelle sie mir gruselig vor. Die Hausnummern sind nervig, aber man kann sich ja eine neue Nummer anzeigen lassen.
    Zuletzt war es bei Dir doch auch so, dass man ein Häkchen machen musste, oder? Diese Methode fand ich noch am einfachsten.
    Ich finde es ja auch doof, wenn ich auf manchen Blogs nicht mit Name/Url kommentieren kann. Manchmal kommentiere ich aber mit meinem google-Profil, damit man mein Bildchen sehen kann.

    Wordpress ist mit seiner Kommentarfunktion schon sehr komfortabel. Den Spam kann ich abfangen lassen und bei mir wird jeder 1. Kommentar eines neuen Schreibers freigeschaltet. So kann ich dann Werbekommentare editieren und die Url löschen, wenn mir die Werbung nicht gefällt. Das finde ich ganz praktisch.

    Ich denke, es gibt immer Vor- und Nachteile bei den jeweiligen Systemen und damit kann man nur umgehen lernen. Ich kommentiere bei beiden gleich gerne.

    Also, verschwunden ist noch keiner meiner Kommentare bei Dir. Aber vorsichtshalber werde ich meinen Kommentar jetzt kopieren.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vera,

      herzlichen Dank für Dein Feedback.

      Das mit dem Häckchen war da, ebenso wie die Bilderreihen. Scheinbar geschieht dies "willkürlich", mal mit Häckchen, mal mit Bildern. Aber ich hatte selbst Probleme bei der Eingabe von Testkommentaren und war echt genervt von den Bildern und dass es fast nie funktioniert hat (die Bilderreihen erneuerten sich ständig, aber veröffentlichen konnte ich das Kommentar nicht). Nervig...

      Mal sehen, wie und wann sich eine Lösung ergibt.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  6. Ich finde das mit der Freigabe eine gute Lösung.
    Diese Bilderreihen sind nämlich wirklich ätzend und ich habe auch schon Kommentare (auf div. Blogs)
    dann seingelassen, weils mir zu mühsam wurde, wenn das immer falsch war.
    Alles gut wies jetzt ist :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,

      vielen lieben Dank für Dein Feedback. Und jaaa: Diese Bilderreihen sind wirklich schlimm. So wie es jetzt ist, ist es erst einmal in Ordnung. Eine (noch) bessere Lösung suche ich weiter.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  7. Liebe Nicole!
    Ich habe das auch sehr schnell gelernt: Kommentar schreiben, in die Zwischenablage kopieren und notfalls wieder einfügen. Nach Bines Text habe ich in meinen Einstellung erstmal nachgeschaut und es steht bei mir auf aus. Wenn du nun schreibst, dass es bei dir trotzdem an war, magst du mir verraten, ob du bei mir nach irgendwas gefragt wirst, wenn du bei mir kommentierst (natürlich nur, wenn du eh etwas kommentieren wolltest ;-) !)?
    Liebe Grüße!
    Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das mit dem Kommentieren lernt man schnell. ;-) Und ja: Auch bei Dir taucht das Captcha-Monster auf und ich konnte mit Name & URL nicht kommentieren, da Captcha nicht funktioniert hat (die Bilderreihen haben sich einfach immer wieder und wieder erneuert). Nerviges Monster!

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  8. Auch ich habe den Beitrag gelesen und nur noch mit dem Kopf genickt. Ganz schlimm ist es wenn man vom Iphone oder Ipad kommentieren möchte. Gruselig, dann muss man erst alle "Muffins" anklicken oder alle "Suppen" oder "Kaffeetassen". Das kann den ein oder anderen schon vom kommentieren abhalten, da schliesse ich mich nicht aus. Wenn man es 3x versucht und dann doch irgend so eine doofe Kaffeetasse übersehen hat, hat man schon keine Lust mehr. Das Häkchen " ich bin kein Roboter" finde ich völlig in Ordnung und macht mir auch nichts. Okay, bei den Hausnummern war ich auch oft schäl und musste mir sie neu sortieren. Egal.
    Auch ich gehöre zur copy and paste Fraktion, weil es mir schon so oft passiert ist, dass dann aufeinmal alles weg war.
    Aber ich glaube hier hatte ich bisher keine Probleme am PC allerdings, wie bei allen anderen Blogger/Blogspot, etc Blogs mit dem Ipad oder IPhone, was ich auch irgendwie doof finde, aber es lässt sich anscheinend nicht ändern. Also kommentiere ich das nächste Mal wenn ich wieder am PC sitze, ist auch kein Weltuntergang.

    Auch ich nutze ja Wordpress und bin damit sehr zufrieden, wie Vera ,Heike und Rikkischon geschrieben haben, es ist alles herrlich komfortabel, Akismet macht schon seine Arbeit und wenn dann maaaal einer durchgeht wird er gelöscht.
    Das schöne ist ja, dass man als WP User auf WP Blogs immer direkt zum eigentlichen Kommentar gehen kann, wenn man einmal seine Daten eingegeben hat. Das Ding merkt sich alles und somit spart man sich die "immer wieder neu Eingabe",

    Lange Rede kurzer Sinn, hat alles seine Vor und Nachteile, wobei ich ganz ehrlich sagen muss, seitdem ich bei WP bin (hatte ja vorher auch Blogspot oder so) kann ich die Vorteile nur in Wordpress sehen.
    Falls Du irgendwann mit dem Gedanken spielen solltest, Du kannst alles problemlos rüberziehen, vorausgesetzt er ist self-hosted, dann geht das ratz fatz.

    Mach Dir keine Gedanken, die die kommentieren wollen, machen das auch und kommen wieder.
    LG
    Nina

    P.S und jetzt kopiere ich mal schnell :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,

      ganz lieben Dank für Dein Feedback.

      Das mit dem Häckchen setzen bei "ich bin kein Roboter" fand ich auch vollkommen okay, aber diese Bilderreihen...furchtbar. Das will ich nicht und möchte ich auch jedem Leser ersparen. Mit der jetzigen Lösung kann ich gut leben, suche aber weiter nach einer besseren.

      Wie geschrieben, ich bin glücklich bei Blogger und sehe keinen Grund zu wechseln. StreifenLiebe ist "self-hosted", also wäre der Wechsel zu WP kein Problem, aber ich sehe derzeit keine Veranlassung dazu. Vielleicht ändert sich das irgendwann, mal sehen. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  9. Liebe Nicole,
    ich glaube, bisher musste ich bei dir immer nur einen Haken setzen - wirklich die komfortabelste Methode (ich frage mich, wie das funktioniert?)! Die Bilderreihen habe ich noch nie gesehen. Captchas halten mich nur sehr selten vom Kommentieren ab, weil es meistens für mich problemlos funktioniert. Komfortabler ist es natürlich ohne. Komplett vom Kommentieren hält es mich ab, wenn man nicht mit Name/URL kommentieren kann. Dann schreibe ich definitiv gar nix. Und bin etwas beleidigt. Und frage mich, ob ich überhaupt noch mal wiederkommen soll. ;-) Auf die Freischaltung warten macht mir nix. Ich finde es nur im Nachhinein manchmal irritierend, wenn dann jemand vor mir schon fast das gleiche geschrieben hat, was ich aber noch nicht sehen konnte, weil es nicht freigeschaltet war. Es stört halt ein bisschen die Kommunikation zwischen den Kommentierern untereinander...

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nele,

      herzlichen Dank für Dein Feeback.

      Ich stimme Dir zu: Die jetzige Lösung (Freischalten) stört die Kommunikation etwas, aber das ist für mich weit weniger "schlimm", als diese grausamen Bilderreihen. Ich habe es mehrfach hier auf SL selbst versucht und auch bei anderen Blogs (z.B. bei Frauke), aber es hat nie funktioniert. Das hat mich sehr gestört und ich war echt genervt.
      Ich habe auch noch nicht rausgefunden, warum bei manchen nur das "Häckchen setzen" erscheint und bei anderen die Bilderreihen. Solange ich also all das nicht weiß und auch nicht weiß, wie ich es ändern soll, bleibt es bei der derzeitigen Lösung.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  10. Hallo Nicole,
    Auch ich habe nach Bines Artikel in meinen Einstellungen nachgeschaut und die Captcha Funktion ausgeschaltet - ob diese nun trotzdem noch aktiv ist, habe ich ehrlich gesagt nicht noch mal überprüft. Bisher hatte ich selbst keine Probleme mit Captchas beim Kommentieren, aber das muss ja nicht heißen, dass es meinen Lesern nicht anders geht. Daher: lieber die Kommentar-Freigabe-Funktion anschalten als weiterhin Captchas! x(

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nika,

      ich habe es ausprobiert: auch bei Dir lauert das Captcha-Monster und ich konnte mehrfach nicht mit Name & URL kommentieren, da Captcha nicht funktioniert hat.

      Das Captcha-Monster ist echt nervig und ich suche weiterhin nach einer Lösung, so ich denn Zeit finde, denn die ist im Moment knapp. Sobald ich eine gefunden habe, sage ich Dir bescheid.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen