11. März 2015

Walnuss-Feta-Taschen {Nachgekocht}

Oftmals werden die besten Rezepte aus der Not heraus geboren. Das ist sogar historisch nachweisbar: Denkt nur mal an Arme Ritter (ein Rezept dazu findet Ihr HIER). Und auch ich habe diese Erfahrung schon des Öfteren selbst gemacht. Viele meiner liebsten Rezepte sind entstanden, weil ich eigentlich etwas ganz anderes machen wollte, aber mir z.B. die richtigen Zutaten fehlten (ist ja klar, wenn man gerade sonntags neue Rezepte ausprobieren möchte).

Und auch mein heutiges Rezept (nebenbei bemerkt: eines meiner neuen Lieblingsgerichte!) entstand nur, weil ich die nötigen Zutaten nicht hatte. Allerdings war diesmal meine Stadt Schuld und nicht der Sonntag. Denn obwohl wir (nachweislich) in einer Großstadt leben, habe ich die nötigen Zutaten nirgends finden können. Da bestätigt sich wieder einmal mein Lieblingsspruch: Aachen ist ein Dorf.

Das Originalrezept (HIER) stammt von der wunderbaren Ronja von goodiys. Und ich habe mich schon beim ersten Lesen so darauf gefreut, es selbst zu kochen, dass ich alsbald losgezogen bin, um alle Zutaten zu besorgen. Aber, wie oben schon geschrieben, ging ich sozusagen leer aus. Im letzten Laden wurde mir klar, dass ich nicht alle Zutaten zusammenbekomme und ich improvisieren muss (und das kann ich gerade bei Rezepten mittlerweile ziemlich gut).

Und hier nun meine Interpretation von Ronjas Rezept. An dieser Stelle möchte ich Ronja noch einmal herzlich danken, die mir gestattet hat, meine Rezeptinterpretation hier auf StreifenLiebe mit Euch zu teilen.

Zutaten

1 Rolle (275 gr) frischer Blätterteig

150 gr   Feta (Tipp: Ich nehme immer "Streufeta", so kann ich mir das lästige Zerkleinern sparen.)

50 gr    Walnüsse

2 TL     frischer Thymian



Zubereitung

1) Backofen nach Packungsanweisung des Blätterteigs vorheizen. 

2) Thymian und Walnüsse hacken und ggf. Feta zerbröseln.

3) Den Blätterteig in vier gleich große Rechtecke schneiden und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Hinweis: Bitte beachtet die Zubereitungsanweisung auf der Verpackung. Manche Blätterteige kann man direkt aus dem Kühlschrank verarbeiten (bevorzuge ich), andere müssen vor der Verarbeitung einige Zeit aus dem Kühlschrank geholt werden.

4) Feta auf dem Blätterteig verteilen (am besten mittig), Thymian und Walnüsse darüber geben und die Rechtecke zuklappen. Die Ränder mit einer Gabel festdrücken. 

5) Die gefüllten Rechtecke und vor allem die Ränder mit Wasser bepinseln und dann ca. 15-20 Minuten backen. Hinweis: Die Backzeit hängt von Eurem Ofen ab.

6) Die fertigen Walnuss-Feta-Taschen mit frischem Salat servieren und genießen


Zurzeit stehe ich (wieder mal) mit großer Freude am Herd bzw. Backofen (darf man sowas als Frau von heute eigentlich noch sagen?!). Und da ich es kaum abwarten kann und mich total darauf freue, meine Rezepte mit Euch zu teilen, gibt diese und nächste Woche noch zwei weitere leckere Seelenfutter-Rezepte für Euch. Nebenbei bemerkt: Es wird süß und für Ostern ist auch was dabei. 




Kommentare so far

  1. Hallo liebe Nicole.
    Filoteig (oft auch Yufka genannt) bekommst du in türkischen Lebensmittelgeschäften. :-) Wir in Köln haben neben kleineren Geschäften auch richtige Supermärkte mit Filo/Yufka in Hülle und Fülle. Ein Rezept abzuwandeln ist aber trotzdem nicht schlecht! Mache ich auch sehr gerne, wenn ich etwas nicht bekomme oder eine Zutat nicht mag.

    LG
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nika,

      vielen lieben Dank für den Tipp. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Liebe Nicole, das klingt super lecker!!! Und ja, man darf auch heute noch als Frau gerne in der Küche stehen - zumindest tu ich das sich sehr gerne. Außerdem hast Du grade für meinen Lacher des Nachmittags gesorgt ;-) Falls Du mal ein Carepaket nach Aachen brauchst, lass es mich wissen! Kichernde Großstadt-Grüße, Deine Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,

      schmeckt auch super lecker! Und was ich besonders toll ist: es ist super leicht zu machen und geht ganz schnell. :-)

      Also das Carepaket ist eine super Idee, schließlich lebst Du in einer "echten" Großstadt. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Ui, das klingt sehr lecker, liebe Nicole! Und weißt du was? Ich liebe Blätterteig :-) Am liebsten mag ich es, wenn ich sie vor dem Backen noch mit verquirltem Ei bestreiche. Dann sind sie noch einen Tacken knuspriger!
    Liebe Grüße,
    Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Und ich liebe Blätterteig auch - in allen möglichen Variationen. ;-)

      Wünsche Dir ein tolles Wochenende!

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  4. Liebe Nicole,
    klingt wirklich supereasy, aber auch superlecker. Das wird nachgekocht.
    Ach, du kommst aus Aachen? Ich habe zeitweise auch dort "gewohnt". Mein Freund (jetzt Mann) hat in Aachen studiert und da wir eine Fernbeziehung hatten, war ich häufiger übers Wochenende oder in den Semesterferien mal für 'ne Woche dort. Ich mag die Stadt sehr und fahre immer wieder gerne hin.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich, dass Du sie nachkochen möchtest. Schreib' mir doch mal, wie sie Dir geschmeckt haben.

      Ja, ich bin stolze Aachenerin! ;-) Ich habe auch hier studiert und lebe von Herzen gerne hier. Für mich die schönste Stadt der Welt.

      Falls Du nochmal in der Stadt bist, meld' Dich einfach mal. Vielleicht kann ich noch verborgene Ecken der Stadt zeigen. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  5. Mmh, das klingt richtig lecker und einfach ist es obendrein.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ist zurzeit echt mein Lieblingsgericht. Ich könnt's auch schon wieder essen... ;-)

      Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  6. ich nutze Filo ständig und sehr gerne. Man kann herrlich damit herum experimentieren. Deine Variante hab ich auch schon gemacht allerdings ohne Nüsse und Thymian, dafür mit Feta und Kräutern oder einfach nur Schinken und Käse (die Hüftvariante) oder oder... ich mach auch Pita gerne damit, mit Hackfleisch, Spinat & Feta oder nur Pita mit Feta. Ein Gedicht. Okay und jetzt habe ich definitiv HUNGER. LG Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt, nach Deinem Kommentar, habe ich auch Hunger. Gut, dass es bis zum Mittagessen nicht mehr weit ist. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  7. Filo-Teig hatten wir zu Weihnachten (da fällt mir ein: auch noch als Entwurf im "dashboard" *seufz* - ich kannte den vorher auch nicht... aber Blätterteig geht ja auch... klingt nur nicht so richtig "abnehmfreundlich" *schnüff* - aber deine Fotos... da möchte ich jetzt einfach nur reinbeissen... *yummi*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehst Du: Du lebst ja auch in einer echten Großstadt, deswegen kennst Du sowas. ;-) Aber ich bin mir sicher, Aachen hat das auch zu bieten, man muss nur wissen, wo man suchen muss. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  8. Neee... ich kannte das nicht von hier... gekauft und besorgt wurde es in Darmstadt bzw Freiburg... *lach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was soll ich da sagen: Ich hab' wohl einfach an den falschen Stellen gesucht. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen