1. Januar 2015

Ein neues Jahr {ein Rück- und Ausblick}

Heute ist Neujahr. Ein neues Jahr voller neuer (hoffentlich) schöner Erlebnisse und Momente steht in den Startlöchern und wartet darauf, mit Leben gefüllt zu werden.

Der Beginn eines neuen Jahres ist bei mir traditionell auch die Zeit für einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr und für einen kleinen Ausblick auf das neue Jahr.



Streifenliebe war eine sehr, sehr gute Idee.

Ich entscheide, wer an meinem Leben teilhaben darf. Und wer nicht.

Vertrauen und Hoffnung sind elementar.

Denk immer positiv ist nicht immer eine gute Idee. Zu akzeptieren, dass ich auch mal wütend, traurig, enttäuscht, ratlos oder einfach mal gar nicht positiv bin, ist ein weitaus bessere.

Descartes war unpräzise. Ich bin mehr als meine Gedanken.

Bloggerfreundschaften sind was Feines. 

Nicht jeder mag mich und das ist okay. Ich mag auch nicht jeden.

Ich werde mir wohl nie einen Zweitwohnsitz in der Provence leisten können. Aber das ist vollkommen okay für mich.

Vergleiche bringen meist nichts als Leid. Das Gras auf der anderen Seite des Zauns sieht (aus der Ferne) immer grüner aus. Aber bei näherer Betrachtung hat jeder seine Probleme.

Ich bin kein tibetanischer Mönch – und werde es wohl auch nie werden.

Erwachsenwerden und -sein wird überbewertet.

Jeder ist mal unsicher und ängstlich. Ich will daran glauben, dass es nicht nur mir so geht.

Eine große Tasse Cappuccino mit viel Milchschaum und ein Keks lösen keine Probleme, aber sie helfen.

Ich muss nicht den (falschen) Erwartungen anderer entsprechen. Denn letztlich sind sie nur eines: Ihre Erwartungen, nicht (zwingend) meine.

Einfach nur zu atmen, kann ganz schön schwer sein.

Um Hilfe zu bitten, ist kein Schwäche, sondern beweist Stärke und Mut. 

Es sind definitiv die kleinen Dinge und Taten, die wirklich zählen.

Anders zu sein, ist vollkommen in Ordnung.

Dankbarkeit tut gut.



Schon seit vielen Jahren starte ich immer mit etwas Neuem in ein neues Jahr. Meist ist es ein Kleidungsstück, ein neues Bild für die Wand oder eine neue Tasse, das bzw. die ich zwar schon 2014 gekauft habe, aber erst ab Neujahr trage, aufhänge oder nutze. Ich mag diese kleine Tradition, sehr sogar.
Und weil ich sie so mag, habe ich beschlossen, sie in diesem Jahr auch auf Streifenliebe "anzuwenden". So habe ich die Sidebar ein wenig verändert (u.a. das bisherige Profilbild gegen mein Lieblingsbild ausgetauscht) und den Menüpunkt Wegweiser etwas erweitert: Ihr findet dort nun eine Label-Cloud (in meiner Sidebar mag ich das nicht so sehr) und sowohl für BUGfixing als auch für Seelenfutter eine Übersicht aller Beiträge.


Was mich persönlich angeht: Ich starte optimistisch, mit ein, zwei groben Plänen und so einigen Postideen ins neue Jahr, aber ich plane das neue Jahr nicht akribisch durch. Ich möchte mich in diesem Jahr auf wichtige Dinge konzentrieren, die letztes Jahr etwas zu kurz gekommen sind. Nicht mehr, aber auch nicht weniger - denn gleichzeitig möchte ich mich auch ein wenig treibenlassen und einfach mal genießen, dass ich nicht für alles einen Plan habe oder brauche.

Von Vorsätzen halte ich ja nicht so viel (siehe hier), aber dennoch nehme ich mir für ein neues Jahr gerne etwas Neues vor und überlege, welche "Projekte" ich fortführen möchte.



Fortführen möchte ich auf jeden Fall mein kleines Projekt Planlos im November. Dieses habe nach meinem letzten Urlaub gestartet (siehe hier). Der Plan war: Einen Monat lang keine To-do-Liste, keinen Blogplaner, sondern einfach nur ein Notizbuch, in dem ich alle Ideen und Gedanken festhalten wollte.
Und was soll ich sagen: Das Projekt hat so gut getan und neue (kreative) Energien freigesetzt, sodass ich mich entschieden habe, es fortzuführen. Klar, hier und da gibts mal eine To-do-Liste, wenn ein Tag sonst zu unübersichtlich wäre und ich vor lauter Aufgaben "kein Land mehr" sehen könnte. Aber To-do-Listen sind momentan eben nicht mehr die Regel und es gibt sie auch nicht mehr für alles (z.B. in Form eines Blogplans).
Das Tolle an dem Projekt (neben der Energie, die plötzlich freigesetzt wurde) ist, dass ich mich befreiter fühle und seltsame Weise auch nicht mehr so viel Druck verspüre, obwohl sich die Umstände (d.h. der alltägliche Wahnsinn) im Grunde nicht geändert haben.

Schon im Dezember habe ich das Projekt fortgesetzt und habe beschlossen, dass ich es auch im neuen Jahr fortführen möchte. Und so heißt es für mich: Planlos auch im im neuen Jahr. Fühlt sich gut an.


Fast schon traditionell nutze ich die Tage um den Jahreswechsel dazu, ein wenig Ordnung in das Chaos zu bringen, das sich meist am Ende des Jahres so ansammelt. Und das meine ich nicht nur im übertragenen Sinne, sondern ganz wörtlich. So sortiere ich bspw. Unterlagen, ordne meinen Rechner (Stichwort: Dateileichen!) und miste Schubladen aus (immer wieder unfassbar, was sich da im Laufe des Jahres so ansammelt). Und im Zuge dieser Aufräumaktion habe ich das Buch gefunden, das ihr oben auf dem Bild seht, von dem ich gar nicht mehr wusste, dass ich es überhaupt besitze: Mach diese Postkarten fertig von Kerri Smith.

Das Schöne und Spannende an diesem "Buch" ist: Die darin enthaltenen Postkarten kann man selbst bearbeiten, abändern, vervollständigen und so etwas ganz Individuelles erschaffen. Der eigenen Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt und - für mich das Beste! - es gibt kein richtig oder falsch. Super!
Spontan kam mir die Idee, dass sich das Buch wunderbar als neues kleines Projekt eignet - eines, mit dem ich auch noch anderen eine Freude machen kann (und das ist doch immer das Beste). Ich freue mich schon sehr auf das Projekt und werde sicherlich hier darüber berichten.




Hinweis: Grafiken erstellt mit Scrapbook-Freebies von ScrappinCop.


Kommentare so far

  1. Ich wünsche Dir ein zauberhaftes neues Jahr und freue mich schon auf Deine Projekte und Blogposts. Bleib wie Du bist, so ist es genau richtig!
    Meine Schublade ist auch schon wieder so voll, da sollte ich auch mal wieder ausmisten aber....das Jahr ist ja noch lang genug:0)
    Einen schönen Neujahrstag, liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! ♥

      Stimmt: Wir haben ein Jahr lang Zeit, um das alte (Schubladen-)Chaos zu beseitigen und um neues zu produzieren. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Liebe Nicole,

    das hast Du wunderbar geschrieben. Einige Deiner Erkenntnisse sind auch meine. Allerdings nicht bei Punkt 2, da ich gerade gestern eine sehr unschöne Erfahrung hatte.
    Aber ein großes Thema ist Dankbarkeit für mich, für das, was ich leben darf, die kleinen Dinge zu sehen, wie ich es schon seit Jahren praktiziere.

    Ich wünsche Dir ein schönes Jahr und freue mich auf Deine Ideen, die auch mein Leben bereichern.
    Dein Profilbild finde ich übrigens klasse.

    Liebe Grüße, auch an den Helden und die pelzigen,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank! ♥

      Punkt 2 ist leider nicht immer einfach. Manchmal kommt man um bestimmte Menschen nicht "herum" oder jemand akzeptiert die eigene Entscheidung nicht, dann wird es schwierig. Aber ich kann entscheiden, wie "nahe" ich das Verhalten der Anderen an mich heranlasse. Ist oftmals mühselig...

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Liebe Nicole,

    ich wünsche Dir ein wunderbares, entspanntes, erfolgreiches und gesundes Jahr 2015!

    Gerne unterschreibe ich einige der Punkte aus Deiner 2014-Erkenntnis-/Erfahrungsliste. Allerdings würde ich das Ferienhaus von der Provence gerne in die Toskana versetzen wollen! Da Du aber Cappuccino magst, scheint das nicht die größte Hürde zu sein. :-)

    Aufgrund unseres Familienbesuchs und vieler Geburtstage waren die vergangenen Wochen JEDEN Tag sehr intensiv. Sehr. Morgen wird quasi mein erster freier Tag seit längerem sein. Und ja, ich freue mich auch auf das Ausmisten. Das gehört seit langem auch zu meinem Ritual.

    Herzliche Grüße aus Berlin,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,

      wie schön hier wieder von Dir zu lesen. Ich habe Dich schon vermisst.

      Provence oder Toskana - beides schön, aber dennoch würde ich - trotz Cappuccino - die Provence vorziehen. ;-)

      Ausmisten ist toll! Ich habe da auch noch die ein oder andere "Baustelle" - und auch ich freue mich darauf.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  4. liebe Nicole,
    hab ganz lieben Dank für deine lieben Worte auf meinem Blog! meine Seelenschwester im Geiste ((; dass stimmt - aber so was von! beim Lesen deines neuen Beitrags hier, ist mir so, als hätte ICH diesen geschrieben...wieder mal! (; ist mir ja schon so so oft passiert hier! du hast das ganz wunderbar in Worte gefasst! ich hab ihn mir mehrmals hintereinander durchgelesen, weil ich es so toll geschrieben finde (; danke dafür! auch Dur ein wundertolles neues und spannendes Jahr zwanzig | fünfzehn! von Herzen, nur das allerbeste meine Liebe! fühl dich lieb umarmt ♡

    liebst,
    Liv *

    PS: das neue Profilbild: wunderschönst, wirklich! ein ganz besonderes und geheimnisvolles Bild, finde ich! gefällt mir sehr sehr gut (;
    PPS: ich muss gestehen: ich hab lange lange schon keine "Blog-Runde" mehr gedreht, sprich: ich hab hier so so viel nach zu lesen - und genau dass werd ich jetzt die nächste Stunde tun! nur bei dir erstmal ((; sei mir nicht böse - ich hatte den Kopf so dermaßen voll in letzter Zeit - es ging einfach nicht...aber jetzt! mit neuem Schwung, ins neue Blogjahr, mit dir! ich freu mich auch sehr drauf! ((; ♡☆

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Liv,

      ganz lieben Dank an Dich für Deine Worte. ♥

      Ich bin bestimmt nicht bös' - im Gegenteil: Ich kann das gut verstehen. Auch mir fehlt manchmal die Zeit und/oder Energie und damit verbunden die Lust, mich in der virtuellen Welt zu tummeln, da das Leben 1.0 einfach zu viel "fordert". Aber das ist okay, so freue ich mich dann darauf, mit Freude wieder ins Leben 2.0 einzutauchen. ;-)

      Das sollte unser Motto für das neue Jahr sein: Mit neuem Schwung in "beide" Leben. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  5. Meine Liebe!
    Welch wunderbarer Beitrag, der mich PERMANENT hat mit dem Kopf nicken lassen! Wie Recht du hast! :) Und so wunderbar auf den Punkt gebracht... Herrlich!
    Vielleicht berichtest du ja ab und an von deinen weiteren "Planlos auch im neuen Jahr"-Erfahrungen! :) Ich hab sowas auch schon mal gemacht und kann dir nur zustimmen: es ist sowas von befreiend! Und mal ehrlich: vieles, an was man sich nicht mehr erinnert, was auch auf keiner to-do-Liste steht, scheint dann womöglich auch nicht soooo wichtig zu sein, oder? ;)
    Und dein neues Profilbild gefiel mir ja schon auf Instagram sooo dermaßen gut, wie schön es jetzt hier regelmäßig zu sehen :)
    Liebe Grüße und bis ganz bald!
    Sunray

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! ♥

      Mein "Planlos"-Projekt hat mir am Anfang auch etwas Angst gemacht. Ich dachte immerzu, dass ich bestimmt etwas vergesse und hatte beinahe schon ein schlechtes Gewissen, weil ich schließlich immer und für alles eine "To-do-Liste" hatte. Aber war nur am Anfang so... Recht schnell stellte sich das befreiende Gefühl ein und die "neue" Energie war da. Klasse!
      Hin und wieder meldet sich das "Gewissen" (oder was immer es ist) nochmal, aber das ist okay.

      Gerne berichte ich hier über mein "Planlos"-Projekt - gute Idee! Danke dafür!

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  6. Liebe Nicole,
    deine Erkenntnisse finde ich super! So viele könnte ich sicher nicht aufschreiben, bei mir reduziert es sich auf einige wenige, aber dafür sehr wichtige!
    Und deine Pläne klingen hervorragend. Das Postkartenbuch sieht super aus und ich bin schon gespannt, was du dir hast einfallen lassen!
    Liebe Grüße!
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nele,

      ich habe mich beim Schreiben auch gewundert, dass so "viele" zusammengekommen sind. Rückblickend betrachtet, war es ein schönes, aber auch schwieriges Jahr, mit einigen sehr markanten Punkten. Insofern "wundern" mich die "vielen" Punkte dann doch wieder nicht.

      Ich freue mich auch total auf das Postkarten-Projekt und bin sehr gespannt, wohin die Reise für die ein oder andere Postkarte gehen wird. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  7. Ich trinke gerade ganz viel Milchschaum! Auf dass dir deine Erkenntnisse im neuen Jahr weiter helfen. Auf wohltuende Planlosigkeit. Und viel Kreativität! LG mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mila,

      herzlichen Dank für Dein Kommentar. Ich wünsche Dir auch ein wunderbares neues Jahr und natürlich, dass es ein tolles Jahr wird!

      Ja, das mit dem Milchschaum kenne ich nur zu gut... ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  8. Das sind schöne und gute Vorsätze und noch bessere
    Erkenntnisse aus dem vergangenen Jahr!
    Alles Gute für 2015! Liebe Grüße, Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bine,

      vielen lieben Dank für Deine Worte.

      Ich wünsche Dir auch ein wunderschönes neues Jahr. Und freue mich schon, auf die vielen neuen und inspirierenden Posts auf Deinem Blog.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  9. Wieder einmal so wunderbar geschrieben... ich finde mich auch in fast allem wieder... das ist ja schon fast unheimlich... bei mir war es in diesem (oder letztem??) Jahr übrigens nicht nur eine Schublade, sondern gleich die ganze Wohnung... seitdem hier Ordnung herrscht, bin ich auch sortierter... wen wundert es?? Und finde nun Zeit, alles nach zu lesen... diese Zeit nehme ich mir... und auch wenn ich 14 Tage hinterher hinke (ihr ward wirklich extrem fleißig beim Bloggen) - ich hetz mich nicht.... irgendwann bin ich bei Euch und mir auf dem Laufenden... und bis dahin genieße ich jeden Schritt... inklusive Stolpern, Hinfallen, Krönchen richten und wieder aufstehen ;-) Ich bin sooo froh, dass wir uns gefunden haben!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spookiy, oder?! ;-) Aber wahrscheinlich ist das der Grund, warum wir uns so mögen und verstehen. Ich bin auch sehr dankbar dafür und froh darüber, dass wir uns im schönen WWW gefunden haben.

      Laß' Dir Zeit und blogge, wann immer Dir danach ist. Ich freue mich über jeden Post, egal, wann er veröffentlicht wird.

      Ja, so möchte ich es 2015 auch machen: Jeden Schritt genießen "inklusive Stolpern, Hinfallen, Krönchen richten und wieder aufstehen". Guter Plan!

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen