9. Juli 2014

Vier Karten im Set (Freebies)



Ich habe ja bereits das ein oder andere Mal erwähnt (z.B. hier und hier), wie gerne ich meinem Mann und meinen Freunden Grußbotschaften schreibe. Einfach so, meist ohne speziellen Anlass. Entweder nutze ich dafür gekaufte Karten, Freebies aus dem Netz oder - am liebsten - selbstgemachte Karten. Und ich muss dazu sagen: Ich bin zwar (leider!) kein Grafik-Profi, aber eine fröhlich-naive Amateurin. Und heute hab' ich mir gedacht: Ich teile einfach mal vier meiner selbstgemachten Karten mit Euch.



Kleine Anmerkung für alle, die nicht aus dem Rheinland kommen und (deshalb) nicht wissen, was "Och Härm" bedeutet: Mit dieser Wendung bringt man sein Bedauern bzw. Mitleid zum Ausdruck, ist meist aber eher (liebevoll) ironisch gemeint.
Zum Beispiel sagt mein Mann das ständig zu mir, wenn ich mir mal wieder - ungeschickt wie ich bin - das Knie leicht gestoßen habe und mich dabei anstelle, als wäre ich gerade übel gefoult worden und würde jetzt für den Schrank eine rote Karte fordern. (WM-Zeit! Da bleiben solche Vergleiche nicht aus. Sorry!) Und ich kann Euch sagen: Mein Mann sagt sehr oft "Och Härm" zu mir. 


Das PDF mit den vier Karten könnt' Ihr hier kostenlos downloaden.


Ich wünsche Euch viel Spaß damit!





Kommentare so far

  1. Danke für die süßen Karten und die Erklärung, was Och Härm bedeutet. :D Das ist ja doch nicht so ganz geläufig. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miriam,

      herzlich willkommen auf Streifenliebe. Ich freu' mich riesig, dass Du da bist und Dir meine Karten gefallen. Ich hoffe, Du hast viel Freude damit.
      Und glaub' mir: Hat man "Och Härm" erstmal in sein Vokabular aufgenommen, wird man es gerne und (sehr) häufig verwenden. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen