24. Juli 2014

Lebenszeichen


Erst einmal: Vielen lieben Dank für Eure "Wünsche" zur Renovierung.

Ich kann es selbst kaum glauben, aber die Renovierung ist vorbei! Wir haben es geschafft, trotz aller Widrigkeiten und Verzögerungen, die sich im Laufe der Renovierung (die fast einer Sanierung gleich kam) ergeben haben.

Ich sitze gerade zum ersten Mal seit über einer Woche wieder vor meinem Laptop, das irgendwo in den Untiefen unserer kleinen Wohnung verschollen war. Und zum ersten Mal sitze ich wieder vor Streifenliebe. Ich habs so vermisst!!!

Viel schreiben kann ich gerade leider nicht. Nach einer Woche mit zehn Stunden-Tagen, an denen wir ununterbrochen geackert und gewerkelt haben, ist mein Kopf irgendwie leer. Und das Tippen fällt mir schwer: Meine Arme und Hände schmerzen, der Rest des Körpers sowieso.
Aber im Grunde ist mir das gerade alles (recht) egal, denn ich sitze in unserem frisch renovierten Wohnzimmer und bin glücklich. All' die Mühe hat sich gelohnt. Hier ist es schön; war es vorher auch, aber jetzt ist es eben noch schöner.

Heute werden die letzten Kleinigkeiten erledigt und dann heißt es für die nächsten Tage: Ausruhen, genießen und wieder was Vernünftiges (soll heißen: gesundes Selbstgekochtes) essen. Sonst nix! Das ist unser Plan.

Ab nächster Woche gehts dann hier auf Streifenliebe weiter, dann ist der Urlaub für BUGfixing und Co. vorbei. Ich freu' mich drauf!

Ich wünsche Euch bis dahin schöne Tage!



Kommentare so far

  1. Schön, dass Ihr es geschafft habt! Ohja ich weiss genau wie das ist. Alles tut weh, sogar Teile des Körpers die sich vorher noch nie zu Wort gemeldet haben:0)) Erholt Euch gut! Liebe Grüsse, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, da kann ich Dir nur zustimmen: alles tut weh! Aber die ganzen Schmerzen sind schnell vergessen, wenn ich mir den fertigen Raum von meiner Couch aus ansehe. Mehr als das (auf der Couch sitzen) geht auch gerade gar nicht. :-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Oh ja... man spürt "Innereien", von den man gar nicht wusste (und auch nicht wissen wollte), dass es sie gibt... starte langsam - und mit Genuß... und sei stolz auf dich! Immer wieder schön, wenn man etwas geschafft hat...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt: Es ist wirklich schön, wenn man etwas geschafft hat. Vor allem etwas, was man so lange vor sich hergeschoben hat.

      Langsam: DAS ist mein (unser) Stichwort. Mehr als in Zeitlupe bewegen, geht auch momentan auch gar nicht bei dem Muskelkater. :-)

      Liebe Grüße
      Nicole

      PS: Das mit dem "stolz sein" ist so eine Sache bei mir. Aber ich gebe mir Mühe. ;-)

      Löschen