5. Juni 2014

Ich bin eine Lerche!


Ich bin eine Lerche. So nennen Wissenschaftler Menschen wie mich: die Morgenmenschen. Abgesehen davon, dass der Begriff "Morgenmensch" an sich auf mich etwas merkwürdig wirkt, trifft er auf mich zu, denn Morgenmenschen sind zu Beginn eines Tages besonders aktiv, produktiv und leistungsfähig. So tickt einfach ihr Biorhythmus, sagt die Wissenschaft. Aber liegt es wirklich nur an meinem Biorhythmus, dass ich den Morgen so liebe? Ich habe da so meine Zweifel...



Ob es bei mir nun am Biorhythmus liegt oder auch nicht - meine Tageszeit ist der frühe Morgen. Und als ich zufällig die großartige Short-Stories-Aktion von Bine und Andrea entdeckt habe, bei der sie in diesem Monat dazu aufrufen, etwas zum Thema "Tageszeit" zu schreiben, beschloss ich spontan, dem Aufruf zu folgen und etwas zu meiner liebsten Tageszeit zu schreiben. Denn schließlich geht's beim Bloggen für mich ja darum, über das zu schreiben, was ich liebe. Und den Morgen liebe ich so richtig, also schreib' ich heute drüber.

Ich stehe morgens um sechs auf, neuerdings des Öfteren sogar früher, sogar am Wochenende, obwohl ich ausschlafen könnte. Aber das will ich meist gar nicht, dafür mag ich die Stille und Ruhe am frühen Morgen viel zu sehr. Das Fenster zu öffnen und die Lungen mit frischer (Morgen-)Luft zu füllen, ist einfach herrlich. Nachdem ich meinen Kleinen das Frühstück gemacht habe und mir meinen Cappuccino, beobachte ich gerne, wie die Natur und die Stadt langsam erwachen. Ich mag die Gewissheit, dass ein neuer Tag vor mir liegt. Ein neuer Tag mit Hoffnungen und Wünschen, die noch Wirklichkeit werden können.
Ich genieße die Zeit am Morgen mit meinem Mann, meinem Sportprogramm, die ausgiebige Dusche danach und die vielen Ideen, die morgens aus mir raussprudeln. Ich liebe meine all' morgendliche Routine, die mir Kraft für den Tag und grundsätzlich Stabilität schenkt. Die Hektik des Alltags scheint morgens noch ganz weit weg und ich bin einfach ganz bei mir selbst. Das ist ein schönes Gefühl, das ich zu keiner anderen Tageszeit so intensiv wahrnehme.

Und genau aus diesen Gründen bin ich eine gerne eine Lerche und nicht (nur), weil mein Biorhythmus so tickt!




Bildnachweis: Ilagam: Guten Morgen 2. Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de - Das Originalbild wurde bearbeitet.

Kommentar veröffentlichen